Wussten Sie schon, dass Finsterwalde zwei Märchenhäuser hat?

Das eine steht ja bekanntlich seit 1928 in der Friedrich-Hebbel-Straße und wurde vom Stadtbaurat Dassel entworfen und gebaut.

Das andere Märchenhaus baut der MCE Finsterwalde gerade in der Hainstraße.

Ob „Hänsel und Gretel“, „Rapunzel“, „Der gestiefelte Kater“, „Schneewittchen“,

und viele andere Märchenfiguren können wir ab 11. Februar in „Hilmar`s Hexenhaus“

bewundern, wenn es beim 64. Sängerkarneval heißt:

 

„Durchgeknallt im Märchenwald“.

 

Bis Rosenmontag gibt es in 7 Veranstaltungen -  die „7 Zwerge“, die „7 Geißlein“,

die „7 Raben“, „7 auf einen Streich“, den „(7+4)-ferrat“, und noch unzähliges Märchenhaftes zu erleben.

 

Beginn aller Veranstaltungen ist um 19:30 Uhr, außer zum Frühschoppen,

da geht es um 11:11 Uhr so richtig los.

 

Unter Karnevals-BOOM verstehen wir die Teilnahme von Gästevereinen im Programm, es ähnelt also dem Frühschoppen und ist etwas für die Jugend

als auch für die Junggebliebenen.

 

Da viele Schulen und Kindereirichtungen den toll geschmückten Saal von

Alt Nauendorf wochentags  für den Kinderkarneval nutzen, verzichtet der MCE

in diesem Jahr auf eine eigene Kinderveranstaltung

 

 

23.03. 2017 um 20:00 Uhr

Jahreshauptversammlung des MCE mit Wahl eines neuen Vorstandes

Gaststätte Alt Nauendorf

.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MCE Sängerkarneval Finsterwalde